Hildegard von Bingen hat der Menschheit eine umfassende Gesundheitslehre zum Heil von Seele, Leib und Sinne hinterlassen.

Die Weisheiten dieser großen deutschsprachigen Prophetin sind für jeden einzelnen Menschen eine wunderbare Möglichkeit, mit den Heilkräften der Natur die Gesundheit zu fördern und Krankheiten vorzubeugen.

Die Hildegard-Lehre beinhaltet verbindliche Lebensregeln für ein sinnerfülltes Leben. Die Gesundheit und Zufriedenheit ist an die Säulen der Lebenskraft - Seele, Leib und Sinne - gekoppelt.

1. Die Kraft der Seele fördern

-
Gebet und Besinnung
- Tugenden und Talente fördern
- Lastern und Schwächen gegenwirken

Dem Seelenheil wird heute oftmals viel zu wenig Bedeutung geschenkt. Vieles in unserer Welt ist seelenlos geworden. Der Lebens-Stress, die Geschwindigkeit des Alltags und die überhand nehmende Informationsflut von unwesentlichen Dingen verursachen innere Unruhe und werden zur Seelenqual. Umso wichtiger wird die Seelsorge - die Sorge um die eigene Seele - im christlichen Sinn.

Regelmäßig entgiften

Um Krankheiten vorzubeugen oder den Gesundungsprozess zu unterstützen, empfiehlt Hildegard, spezielle Entgiftungskuren zu machen wie z. B.:Aderlass, Wermutwein-Kur (Maikur), Birnhonig-Kur, Wasserlinsenwein-Kur (Herbstkur), Goldkur, Fasten, Entschlackungstherapien und Hildegard-Fastenkuren leisten einen wichtigen Beitrag, um den Körper von Schlacken und schlechten Säften zu befreien und das richtige Säftegleichgewicht im Körper zu stärken.

Das rechte Maß halten

Solange die Kräfte von Seele, Leib und Sinne im richtigen Verhältnis zueinander stehen, sind auch die vier Lebenssäfte und Elemente im Menschen im Gleichgewicht.

In diesem Zustand arbeitet der gesamte Organismus optimal und der Mensch fühlt sich durch und durch gesund. Das innere Gleichgewicht kann jedoch durch verschiedenste Einflüsse gestört oder beeinträchtigt werden. Wenn der Mensch beispielsweise das ihm zustehende Maß überschreitet (Ess- und Trinkgewohnheiten, Leidenschaften etc.),

„so bringt das dem ganzen Körper die Unwetter der verdorbenen Säfte, wie auch die Elemente sich nach dem Beispiele des Menschen verhalten. Denn alle unsere Werke berühren sich mit den Elementen und werden von ihnen aus angeregt, weil sie auch mit den Elementen in Beziehung stehen.“

In der Hildegard-Lehre steht die gesamte Schöpfung, in Form eines „geistigen Netzwerkes“, in Verbindung. Überschreitet der Mensch die göttlichen Naturgesetze, so schadet er damit nicht nur sich selbst, sondern auch den Mitmenschen und der Umwelt.

3. Die Sinne schärfen

Sinnvoll und fröhlich leben, das Gehirn natürlich stärken, den Intellekt fordern und fördern.

Mit der einfachen Lebensweisheit - „Habe Liebe zum natürlichen Leben und mache von deinen fünf Sinnen den rechten Gebrauch“ - ermutigt uns Hildegard, optimistisch durchs Leben zu schreiten und Eigenverantwortung zu übernehmen.

Es liegt in der Macht jedes einzelnen Menschen, durch eine sinnvolle Lebensweise die Welt positiv zu beeinflussen.

Hildegard-Lebensregeln

-
gesunde Ernährung
- natürliche Heilmittel
- sinnvolle Lebensregeln